Blue Light District

Kentrix’ Debütalbum “Blue Light District” ist das Resultat eines dreijährigen Schaffensprozesses, das der Innsbrucker Producer akribisch aus Elementen von ihm komponierter
Bühnenmusik, elektronischer Liebeslieder und Club-Zitaten zusammengetragen und arrangiert hat. Ein Album, das mehr als nur eine Stilrichtung aufweist. Mit dem der Soundtüftler aus dem Hiphop kommend, in 4/4 Takten und mit genug Bass dem Hörer über neun Tracks Geschichten erzählt – von dunklen Nächten und hellen Sonnenaufgängen, der Vergänglichkeit der Jahreszeiten und der Liebe sowie facettenreiche elektronische Lebensmomente näher bringt. Ein Album, das sich durch eigenwillige Klänge, verspielte Melodien und nicht enden wollende Flächen auszeichnet. Aufgenommen und produziert in kentrix’ Studio „weyrerTon“, eingespielt mit haufenweise Analogtechnik, veredelt durch profilierte Gastmusiker an Piano, Geige und Saxophon, verstärkt durch charismatische Stimmen dreier Vokalistinnen. Optisch verpackt wurde das Ganze vom Wiener Street-Artist Paul „Busk“ Regl (cmod.at) und der Künstlerin Vika Prokopaviciute. So kommt „Blue Light District“ in einem liebevoll erstellten physischen Paket als Gatefold 12” Vinyl inklusive singlesided 10” auf weiß-schwarzem marmorierten Vinyl. Visuell begleitet von drei bildgewaltigen Videoproduktionen von Martin Potocnik.
Als nächstes Projekt nach der Debüt-LP widmet sich Kentrix scheuklappenfrei dem Genre Oper. Er komponiert für das Tiroler Landestheater die Kammeroper „Totentanz“, die ihre Uraufführung im Februar 2017 feiern wird. “Blue Light District” sollte man jedenfalls vor dem eigenen Totentanz gehört haben.

Short Info:

Interpret: Kentrix
Artists: Kentrix
Genre: Electronica, Instrumental, Singer
Releasedate: 10/14/2016